Biographie /Berufspraxis

  • In Eisenach in den Schulferien habe ich in einem Pflegeheim erste Erfahrungen mit gerontopsychiatrisch erkrankten Menschen gemacht.
  • Das Pflegepraktikums-Jahr vor dem Medizinstudium absolvierte ich in der Chirurgischen Universitätsklinik Leipzig.
  • Nach dem Studium kam ich als Ärztin im Praktikum (Innere Medizin, Chirurgie, Urologie, Physiotherapie) ins Krankenhaus Treuenbrietzen.
  • Als Ärztin in Weiterbildung für Neurologie/Psychiatrie in der Nervenklinik Brandenburg habe ich viele praktische Erfahrungen in der Neurologie und vor allem in der Psychiatrie (hier bei Erwachsenen, sehr alten Menschen, aber auch bei Kindern und Jugendlichen) sammeln können.
  • Lange Zeit arbeitet ich als Tagesmutter, als ich wegen meiner drei Kinder zu Hause war.
  • Viele Jahre war ich als Dozentin an verschiedenen Fachschulen für soziale Berufe und Gesundheitsberufe mit den Schwerpunkten Neurologie, Psychiatrie, Gerontopsychiatrie, Kinder- und Jugendpsychiatrie tätig.
  • Zehn Jahre arbeitete ich als ehrenamtliche Mitarbeiterin in einer telefonischen psychologischen Beratungsstelle, in der Kinder, Jugendliche und Erwachsene in Krisensituationen, aber auch mit Alltagsproblemen oder mit psychiatrischen Erkrankungen oder mit anderen seelischen Problemen Rat suchten.
  • Einige Jahre leitete ich dort Gruppen für Fallarbeit - eine Art Supervision speziell für die oben genannte Beratungsstelle zugeschnitten.
  • Jetzt arbeite ich seit vielen Jahren als Lehrerin an einer Fachschule für Sozialwesen und sozialpflegerische Berufe in Potsdam bei auszubildenden Sozialpflegeassistenten, Heilerziehungspfleger und Heilpädagogen mit den Schwerpunkten Psychologie, psychiatrische und neurologische Krankheitslehre.



| Seite drucken | Seite weiterempfehlen